Laufband: Dämpfung und Steigungsgrad sind für die Kaufentscheidung wichtig







von: mende

Anzeige

Nicht nur der Motor und der Rahmen sind bei einem Laufband sehr wichtig. Die Dämpfung ist bei einem Laufband vor allem aus dem Grund sehr wichtig, weil durch das Laufen auch eine sehr hohe Belastung auf den Gelenken lasten. Vor allem bei der Dämpfung bieten die Hersteller von einem Laufband eine große Vielfalt an Optionen. Vor allem werden Gummipuffer verwendet. Montiert werden diese unter dem Laufbrett. Dabei ist es so, dass diese Variante die Stöße nur zum Teil abdämpfen kann. Aus diesem Grund sind die Gummipuffer nicht die beste Lösung, die man haben kann.

Ein Laufband kann aber auch über andere, von den Experten als besser bewährte Dämpfungssysteme verfügen. Und zwar auch das Swing-Arm-Suspension System. Eine sehr große Rolle bei der Auswahl von einem Laufband spielt auch die Steigung bzw. die Neigungswinkel-Verstellung. Diese wird bei den einfachen Geräten manuell geregelt. Allerdings ist dies recht unpraktisch zum Teil. Denn eine Verstellung ist während des Trainings nicht möglich. Man muss also das Laufband-Training unterbrechen, um die Steigung zu verstellen. Ein Laufband sollte dabei auf jeden Fall eine Steigung von 0 bis 10% haben. Wenn dies der Fall ist, dann kann man sein Laufband-Training letztlich auch sehr bequem gestalten. Wenn man alle Muskeln trainieren möchte, dann muss man im Übrigen sich für einen Crosstrainer entscheiden.

 

Tags:







Category: Lifestyle | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.