Lack Leggings sind salonfähig







von: carmen

Anzeige

Lack und Leder waren lange Zeit verpönte Materialien, die nur von Rockern und Punkern getragen wurden. Daran erinnern sich die Generationen auch heute noch mit einem Lächeln auf den Lippen, denn mittlerweile sind diese Stoffe salonfähig geworden. Lack ist dabei ein sehr glänzendes Material, das knitterfrei ist, weil es synthetisch hergestellt wird. Es ist etwas unflexibel, weshalb es sich vor allem für Menschen mit einer beständigen Figur eignet. Denn auch die kleinste Gewichtsschwankung nehmen einem Kleider aus Lack übel, sie rutschen oder sitzen zu eng. Auch die Lack Leggings ist in letzter Zeit sehr beliebt geworden. Sie ist ein grandioser Eyecatcher und passt zu Frauen von Konfektionsgröße S bis XXL. Bei den schlankeren Damen kann die Lack Leggings wundervoll mit einer engen Bluse oder einem kurzen Top kombiniert werden. Aber auch korpulentere Frauen dürfen bei den Lack Leggings gerne zugreifen. Denn wenn man sie zusammen mit einer Tunika oder einem Rock trägt, wirken die Lack Leggings überaus attraktiv. Da Lack ein künstliches Material ist, kann es in fast jeder Farbvariante hergestellt werden. Beliebt sind im Grunde die klassischen Farben wie Rot und Schwarz. Mutigere Farben gehören nicht ins Straßenbild, sondern werden bevorzugt am Abend getragen. Sowohl auf einer Party als auch im Kino sind die Lack Leggings beliebte Kleidungsstücke geworden. Und selbst zu gehobenen Anlässen wie einer Vernissage oder einer Ausstellung kann die Lack Leggings – künstlerischer Freiheit sei Dank – durchaus zur Schau getragen werden. Hier bedarf es lediglich etwas Mutes durch die Trägerin und schon hat man einen neuen Trend begründet.

Tags:







Category: Mode | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.