Kraftdreikampf







von: N101

Anzeige

Als [wpseo]Kraftdreikampf [/wpseo]wird ein Wettkampf im [wpseo]Kraftsport [/wpseo]bezeichnet, bei der drei Disziplinen ausgetragen sind. Die Kraftsport Disziplinen sind Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeugen.

Bei jeder Kraftsport Disziplin hat der Athlet jeweils drei Versuche um einen möglichst schweren gültigen Versuch auszuführen. Der Athlet kann zwischen jedem Versuch das Gewicht erhöhen lassen. Jeder Versuch wird von mehreren Kampfrichtern bewertet (meist drei Kampfrichter). Jeder Kampfrichter muss den Versuch als gültig erklären, damit der Durchgang für den Athlet gewertet wird. Am Ende werden die jeweils mit dem schwersten Gewicht als gültig gewertete Durchgänge zusammengerechnet. Der Athlet mit dem höchsten Gewicht gewinnt den Wettkampf. Weiterhin werden die Wettkämpfer in einzelne Gewichts und Altersklassen unterteilt, so dass der Athlet immer in seiner Wettkampfklasse gewinnt. Für die Ausführungen der Wettkampfübungen sind je nach Verband gewisse Ausrüstungsgegenstände zugelassen. In den meisten fällen sind Kniebandagen, Handgelenksbandagen und ein breiter, ungepolsterter Gürtel zugelassen. Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit spezielle Bankdrückhemden, Kreuzheber bzw. Kniebeugeanzüge zu tragen. Ansonsten ist die Verwendung von Magnesia (weißes Pulver) noch zugelassen um den Schweiß in den Händen zu binden.

Ausführung
Beim Bankdrücken wird die Langhantel nach dem Startsignal langsam zur Brust abgesenkt bis diese leicht berührt wird, danach wird die Langhantel wieder nach oben gedrückt und gehalten, bis das Endsignal gegeben wird.
Die Langhantel darf nicht von der Brust abfedern und beim Absenken und Hochdrücken darf die Bewegung nicht stocken. Bei den Kniebeugen geht der Athlet nach dem Startsignal langsam in die Beuge bis die Oberschenkel eine waagerechte Position haben. Danach geht der Athlet wieder nach oben. Bei der Ausführung darf die Bewegung ebenfalls nicht stocken. Beim Kreuzheben zieht der Athlet die Langhantel knapp vor den Beinen nach oben und hält diese bis zum Signal in der obersten Position. Die Arme dürfen nicht angewinkelt werden. Und die Langhantel darf bei der Bewegung nicht auf den Oberschenkeln abgelegt werden.

Tags: , , , , ,







Category: Hobby | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.