Konto für Schüler







von: lps2011

Anzeige

Inzwischen gehört der bargeldlose Zahlungsverkehr zum Alltag eines jeden Menschen. Rechnungen werden überwiesen, Lastschriften werden gebucht und schließlich fließen auch alle Geldeingänge auf das Girokonto eines Verbrauchers. Auch Kinder und Jugendliche sollten keinesfalls zu spät mit diesem Thema vertraut gemacht werden, denn durch ein eigenes Girokonto lernen sie den Umgang mit Geld und werden für ihr späteres Leben optimal vorbereitet. In der Regel sollte ein solches Konto ab dem 14. Lebensjahr eingerichtet werden und ein entsprechender Ansprechpartner kann sowohl die Hausbank als auch eine Direktbank sein, welche ihre Finanzgeschäfte ausschließlich über das Internet tätigt. Kontoführungsgebühren fallen bei beiden Varianten für Schüler und Studenten nicht an.

Mittlerweile gehört das Girokonto für Schüler und Studenten bei fast allen Banken und Kreditinstituten zum Standard in der Produktpalette, denn schließlich sind sie bereits früh daran interessiert, langfristig Kunden an das Unternehmen zu binden. Ist es in jungen Jahren das Sparbuch, so wird es später ein Kinderkonto und nach der Volljährigkeit gehören unter Umständen auch Kredite und Geldanlagen dazu.

Im Funktionsumfang unterscheidet sich das Schüler und Studenten Girokonto kaum von anderen, denn der Kontoinhaber kann Überweisungen tätigen, Daueraufträge einrichten und auch Lastschriften vereinbaren. Alle Kontobewegungen können grundsätzlich über das Internet eingesehen werden und so haben auch Eltern immer einen kontrollierenden Überblick.

Ein passendes Girokonto findet der Verbraucher schnell und unkompliziert über einen Girokonto Vergleich im Internet. Auf zahlreichen Plattformen werden umfassende Vergleichsmöglichkeiten kostenfrei angeboten.







Category: Finanzen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.