Karriere des Spargels





von: hemueveg

Anzeige

Im Land Brandenburg erlebte der Beliebtheitsgrad des Spargels seit 1990 einen Riesenaufschwung. Beispiel: 1991 nahm der Spargelanbau hier 552 Hektar Land ein. 2006 betrug die Anbaufläche bereits 2601 Hektar.
Zentrum des brandenburgischen Spargelanbaus ist …

… die Beelitzer Umgebung. Etwa 90 Prozent der Brandenburger Spargelernte werden allein hier gestochen. Dieses traditionsreiche Gebiet ist die größte geschlossene Anbauregion Deutschlands.
Früher wurde der Spargel an kleinen Ständen diekt am Feldrand verkauft. Doch seit einigen Jahren existieren große Spargelhöfe, die Produktion und Direktvermarktung zugleich betreiben. Man kann vor Ort in hofeigenen Restaurants Spargelgerichte verzehren. Der Verkauf des Spargels wird durch das Angebot von Produkten aus der Region ergänzt. Das ist sehr praktisch und an Frische einfach nicht zu überbieten.
Spargel ist zwar teuer, doch seine Saison recht kurz. Deshalb muss niemand ein schlechtes Gewissen haben, wenn er sich diesen Genuss jetzt leistet.

Undine März







Category: Feinschmecker | RSS 2.0 | Give a Comment | trackback