Immobilien als sichere Kapitalanlage





von: Noriak

Anzeige

Was ist heute noch sicher? Diese Frage stellen sich viele Menschen vor allem in der Hinsicht der Kapitalanlage. Der ehemals so sichere und stabile Euro hat gelitten, aktuell wird um Griechenland gekämpft, ein milliardenschweres Unterfangen mit unsicherem Ausgang. Sind Anleihen noch sicher? Wie sieht es mit der Rente aus und wo kann ich mein Geld überhaupt noch anlegen? Diese Fragen bleiben teils unbeantwortet, weil kaum jemand eine verbindliche Antwort geben kann. Eine immer noch sichere Investition und rentable Geldanlage sind Immobilien. Dabei trifft dies sicherlich nicht auf jede Immobilie zu, langfristig zahlen sich nur besonders hochwertige Immobilien aus. Dazu zählen unter anderem auch denkmalgeschützte Immobilien.

Wer eine Kapitalanlage Immobilien sucht, dabei langfristig eine sichere Rendite sucht und zugleich auch noch Steuern sparen möchte, sollte sich überlegen in denkmalgeschützte Immobilien zu investieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob man die Immobilie selbst bewohnt oder nach der Sanierung vermietet, in beiden Varianten können die Investitionskosten steuerlich abgeschrieben werden. Wichtig zu wissen, die Immobilie muss seitens der zuständigen Behörde als Denkmal Immobilie ausgewiesen sein und sie muss vor der Sanierung gekauft werden. Bei der Sanierung müssen die Auflagen der Denkmalbehörde erfüllt werden, dies bezieht sich aber in erster Linie auf die Grundmauern und die Fassade. Unter Einhaltung der Auflagen ist es kein Problem eine Denkmal Immobilie zu sanieren und in den Räumen mit modernen Standards einzurichten. Gerade alte Immobilien zeichnen sich in der Regel durch wunderschön große Räume aus, zum Teil sind alte Stuckdecken vorhanden und Fenster und Türen noch zu erhalten. Lichtdurchflutete Räume und sehr gute Wohngegenden zeichnen Denkmal Immobilien aus und lassen diese Wohnräume zu begehrten Wohnobjekten werden. Denkmal Immobilien steigern ihren Wert unabhängig von Börsenkursen und sind langfristig eine sichere Geldanlage.

Tags: ,







Category: Finanzen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.