Gesunde Ernährung – Essen Sie mehr gesunde Kohlenhydrate und Vollkornprodukte







von: Anja

 

Wollen Sie langanhaltende Energie? Dann fügen Sie gesunde Kohlenhydrate und Ballaststoffe, vor allem Vollkornprodukte, zu Ihrer Ernährung bei. Ganze Körner sind reich an sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien, diese schützen vor bestimmten Krankheiten wie koronare Herzkrankheit oder auch gegen bestimmte Krebsarten und Diabetes.

Was sind gesunde Kohlenhydrate und ungesunde Kohlenhydrate?

Gesunde Kohlenhydrate (oder gute Kohlenhydrate) sind Vollkornprodukte, Bohnen, Früchte und Gemüse. Gesunde Kohlenhydrate werden langsam verdaut und helfen Ihnen dabei sich länger gesättigt zu fühlen und außerdem noch den Blutzucker- und Insulinspiegel stabil.

Ungesunde Kohlenhydrate (oder schlechte Kohlenhydrate) sind Lebensmittel wie Weißmehl, raffinierter Zucker oder auch Reis, diese wurden während der Produktion sprichwörtlich aller Kleie, Faser und Nährstoffe beraubt. Sie werden schnell verdaut und verursachen Spannungsspitzen in den Blutzuckerspiegel und Energie.

Tipps für den Verzehr von mehr gesunden Kohlenhydrate

Bauen Sie eine Vielzahl von Vollkornprodukten in Ihren Ernährungsplan ein, einschließlich Vollkornbrot, brauner Reis, Hirse oder auch Gerste.

Stellen Sie sicher, dass Sie wirklich immer Vollkornprodukte essen und kein Weißmehl. Überprüfen Sie für die Vollkorn-Etiketten, die zwischen Teilvollkorn und 100% Vollkorn unterscheiden, das sind Feinheiten, die aber einen Unterschied machen können.

Möchten Sie nicht direkt auf Vollkorn umsteigen, dann wählen Sie eine Zwischenstufe und steigen zunächst auf Mischkorn um, versuchen Sie es. Wenn Vollkornprodukte wie Naturreis und Vollkornnudeln zunächst nicht gut klingen und etwas „komisch“ schmecken, starten sie mit einer eigenen Mischkost. Sie können schrittweise den Vollkorn-Anteil erhöhen, bis Sie bei 100 % angelangt sind.

Vermeiden Sie: Raffinierte Nahrungsmittel wie Weißbrot, Nudeln und Frühstücksflocken, die nicht Vollkorn sind.







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.