Frauenpower in deutschen Unternehmen







von: carmen

Anzeige

Was kann über eine erfolgreiche Frau wie Carla Kriwet geschrieben werden, es scheint doch so, dass Sie alles, im Leben, Beruf und Karriere erreicht hat! Vielleicht wenn man sich, mal subjektiv von außen betrachtet, über das, was sie nicht oder nicht ausreichend haben wird, Gedanken macht. Sie hat einen sehr guten und ausfüllenden Job, dadurch aber weniger eigene Zeit für Familie, für Ihr Umfeld und sich selbst. Die Erfolge können nur eingeschränkt genossen werden, denn die tatsächlichen Ansprüche sind bei Frauen im Beruf oft höher.

Familienleben ist für Powerfrauen wie[wpseo] Carla Kriwet[/wpseo], wie für andere Mütter in Arbeit und der Ehe, manchmal ‚problematisch’. Beruflich herrscht eine andere Hierarchie, Zeiteinteilung und Arbeitsenergie und zu Hause müssen, damit alles glatt geht, die Bedürfnisse, Regeln und Wünsche der eigenen Familie und deren Mitglieder, beachtet beziehungsweise gelebt werden. Diesen Ansprüchen müssen sich alle stellen, der Ehemann sollte bestimmt viel Verständnis, Vertrauen und Ruhe in die Beziehung einbringen. Kinder sind: „wie Kinder eben sind“. Was treibt eine solche Frau an. Sie verkörpert das Bewusstsein, vieles oder sogar alles schaffen zu können und sie nimmt große Herausforderungen an. Carla Kriwet wechselt von einer großen Weltfirma in ein kleines Familienunternehmen. Dort findet sie eine gut dotierte Stellung und weiß zu gleich das ein börsennotiertes Unternehmen, ein Global Player ist. Sie wird auch dort, unabhängig von Ecken und Kanten die jeder Mensch sein eigen nennt, dafür Sorge tragen, dass der Vertrieb neu strukturiert wird und damit schlagkräftiger ist. Die Firma soll Kosten sparen und wachstumsträchtig werden. Dazu braucht man ‚Powerfrauen.

Tags:







Category: Allgemein | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.