Fortschritt bei den Überwachungskameras







von: bokel

Anzeige

Überwachungskameras decken heutzutage weite Anwendungsfelder ab. Früher mussten noch teuere Digitalrekorder gekauft und installiert werden, heute kann man schon mit PC und Videoüberwachungskarte eine leistungsstarke Videoüberwachung erhalten. Am häufigsten genutzt werden zurzeit Komplettlösungen, also so genannte „Stand-Alone-Rekorder“ mit denen sich beliebig viele Kameras an unterschiedlichen Standorten verwalten lassen können.Ein vielfältiger Einsatz dieser Überwachungssysteme ist gegeben.

Vom riesigen Hauptbahnhof bis zum kleinen Kiosk um die Ecke kann eine Überwachungskamera für ausreichend Schutz sorgen. Wer ohnehin einen PC vor Ort hat, sollte sich nach Videoüberwachungskarten umsehen. Diese sind recht kostengünstig und können je nach Modell bis zu 16 Kameras aufzeichnen. Dies ist sogar in Echtzeit, also mit 400 Bildern pro Sekunde (25 pro Kamera) möglich.Dank moderner MPEG4-Technik kann auf aktuelle, große Festplatten Unmengen an Videomaterial aufgezeichnet werden. Sicherlich wissen Sie selbst, wie günstig die Festplatten mittlerweile sind. Es gibt keine Alternativen zu diesem Medium. Um ein solches Videosystem zu installieren, muss man keinen Experten anrufen. Das kann jeder PC Laie selbst einrichten und zum Laufen bringen. Einfach die PCI-Karte einstecken und der Anleitung folgen.

by bokel (lars.bokel[at]freenet.de)







Category: Computer | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.