Familienurlaub im Großarltal







von: mstarek

Anzeige

Hinauf auf die Alm

Im Süden des Salzburger Landes schneidet sich das Großarltal in die Pongauer Berge. Hier liegen die Ortschaften bereits auf 900 Metern über dem Meer – die Berge reichen noch um einiges höher hinauf.

Das „Tal der Almen“ wie das Großarltal auch genannt wird besitzt eine hohe Dichte an bewirtschafteten Almen. Scheinbar hinter jeder Biegung, an jedem Hang und auf allen erdenklichen Höhen tauchen sie vor einem auf. Perfekt eignet sich das Tal daher für den Urlaub mit der ganzen Familie: Man „hangelt“ sich einfach von Hütte zu Hütte und kann umkehren, sobald die Kinder (oder auch die Erwachsenen) die Lust verlieren. An den Hütten können sich die Eltern ausrasten während die Kleinen, die manchmal scheinbar unbegrenzte Energiereserven besitzen, rund um die Hütte tollen oder etwa einen kleinen Spielplatz erobern können.

Eltern erlernen dabei auf der Alm das Genießen auf ganz neue Art. In der Sonne sitzen sie bei einer gschmackigen Jause, dazu ein kühles Bier oder ein eiskalter „Gspritzter Apfelsaft“? Wer auf über 2.000 Metern sitzt, der hat schnell das Gefühl, dass der Streß und die Hektik des Alltags weit unter einem liegen.

Feste und Brauchtum in Großarl

Die Bewohner des hochalpinen Tals legen großen Wert auf Brauchtumspflege und Traditionen. Dazu gehören auch Standkonzerte der örtlichen Blasmusikkapelle und Dorffeste. Besonders im Sommer und im Herbst kommt die ganze Familie in den Genuss dieser, leider inzwischen schon rar gewordenen, Feste. Der Grossarlerhof im beschaulichen Ort Großarl selbst, rundet den Bergurlaub mit stilvollem alpinem Ambiente, ohne kitschig oder künstlich zu werden, perfekt ab.

Tags: , , , , , ,







Category: Reisen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.