Ethische Investitionen – gesichert in die Zukunft







von: Richtigrund

Anzeige

Gerade in der heutigen Phase mit all seinen Finanz- Länder- und Unternehmenskrisen ist die Frage nach Möglichkeiten zur Kapitalanlage eine echte Herausforderung geworden, möchte man als einfacher Anleger nicht auf extrem Risikoreiche, Anlagemöglichkeiten bauen, welche eine einigermaßen angemessene Rendite zusichern.

Für langfristige Investments bieten hier so genannte ökologische Geldanlagen eine meistens etwas sicherere Alternative. Man investiert hier Geld in innovative Unternehmen, die nicht ausschließlich auf die ökonomischen Faktoren fixiert sind, sondern auch soziale, ethische und ökologische Aspekte bei ihrer Arbeit integrieren. Oft kommen diese Firmen aus innovativen Branchen wie erneuerbare Energien oder anderen umweltsensiblen Branchen.

Wie erkennt man Nachhaltigkeit?
Beschäftigt man sich mit nachhaltiger Kapitalanlage, wird direkt klar, dass man als Einzelkämpfer schnell droht im Informationschaos verloren zu gehen. Einen echten Leitfaden bieten hier unterschiedliche Agenturen mit so genannten Nachhaltigkeitsindices an, die einem grundlegend dabei hilfreich sein können die Informationsflut zu lüften und Empfehlungen zur Investition aussprechen.

Das Bewertungsmodell „Best in Class“
Klassische Investmentanbieter setzen auch gegenwärtig noch gern auf das Best in Class Prinzip zur Bewertung von Nachhaltigkeitsfaktoren. Bei diesem Ansatz werden Unternehmen einer beliebigen Branche in den Index aufgenommen, die in dieser Branche besonders nachhaltig wirtschaften. Eindeutig Problembehaftet bei dieser Form des Ratings ist, dass Firmen nur in der betrachteten Branche miteinander verglichen werden. So können auch problematische Branchen (Erdöl, Kernkraft, Pharma etc.) mit in Ökofonds eingebunden werden, da keine absoluten Werte als Vorraussetzung zur Aufnahme in diese Form des Ratings einfließen.

Ethikbanken bewerten anders
Wenn eine enger gefasste nachhaltige und ökologische Auswahl der Bewertungskriterien sein sollen, so sind Ökobanken als Anlaufstelle sicherlich besser geeignet, die wirklich ihre Finanzprodukte nicht nur umweltverträglich etikettieren, sondern mit enger gefassten Ausschlussfaktoren und Positivlisten arbeiten um manche Branchen und Firmen gar nicht erst zuzulassen.

Gleich wie sie sich entscheiden werden, nehmen Sie sich Zeit bei einer guten Tasse Kaffee und machen sie sich etwas mit der Materie Nachhaltiges Investment bekannt. Sie werden erkennen, dass hier wirklich eine sozialverträgliche und ökologisch nachhaltige Möglichkeit zur Geldanlage auf Sie wartet, wie Sie ihr Geld investieren können.

Tags: , ,







Category: Finanzen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.