Einfach Hilfe für den Haushalt: die Kartoffelschälmaschine







von: Sebastian_Mueller

Anzeige

Moderne Küchentechnologie mag im privaten Bereich nur zum Teil sinnvoll sein – aber in der Gastronomie ist sie längst ein unentbehrlicher Helfer.

Insbesondere in Großküchen sind Geräte wie die Kartoffelschälmaschine oder die Spülmaschine nicht mehr wegzudenken. Große Kartoffelschälmaschinen schälen bis zu 400 Kilogramm Kartoffeln in der Stunde – das ergäbe bei einem Einsatz von acht Stunden 3200 Kilogramm geschälte Kartoffeln. Natürlich braucht niemand so eine Menge geschälte Kartoffeln – es sei denn, man beliefert Großküchen, Mensen und Betriebskantinen mit dem fertigen Produkt!

In diesem Falle darf man annehmen, dass der Betrieb auch auf die Zubereitung anderer Gemüse spezialisiert ist. Tatsächlich sind viele Großküchen heute auf solche Zulieferer angewiesen, um mit möglichst wenig Personal einen ökonomischen Betrieb aufrecht zu erhalten. Anders wäre es nicht zu schaffen, bis zu 2000 Menschen am Tag zu verköstigen und eine Speisekarte mit diversen Gerichten vorzuhalten.

In ihrer kleinen Version ist die Kartoffelschälmaschine auch für den privaten Haushalt zu erhalten. Der Preis ist ungleich kleiner, die Leistung ebenso. Man kann eine Kartoffelschälmaschine für den Privathaushalt bereits ab 25 Euro kaufen. Sie hat ein Fassungsvermögen von einem Kilo Kartoffeln. Für eine Industriemaschine muss man zwischen 1000 bis zu 4000 Euro veranschlagen. Um die Investitionskosten niedrig zu halten, kann man seine industrielle Kartoffelschälmaschine auch gebraucht kaufen.

Trotz der hohen Anschaffungskosten rechnet sich die Arbeitsersparnis auf jeden Fall. Je größer die Küche, desto sinnvoller der Einsatz einer Kartoffelschälmaschine. Ob man in eine eigene Kartoffelschälmaschine investiert oder einen Fremdbetrieb beauftragt, die Kartoffeln fertig geschält anzuliefern, hängt von den Umständen ab.







Category: Feinschmecker | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.