Eine Vereinsredaktion gründen





von: mende

Anzeige

Vereine gibt es viele. Meistens ist das Chaos groß. Weil keiner so wirklich weiß, was er zu tun hat. Möchte man wirklich einen Verein gründen, sollte man klein anfangen und sich um die Organisation kümmern. Vor allem dann, wenn es um den Zeitungsdruck geht. Einer alleine kann eine Vereinszeitung kaum realisieren. Es müssen Menschen bestimmt werden, die sich um alles kümmern. Angefangen beim Fotografen bis hin zum Journalisten. Vereinszeitungen sind zu Anfang nicht mehr als ein Vereinsblatt. Es reicht, wenn man die wichtigsten Informationen auf einen A4-Zettel zusammenfasst. Der Zeitungsdruck kommt einem zu Anfang so auch viel günstiger.

Eine ganze Zeitung zu drucken ist aufwändig und kostet Geld. Das muss man als Verein erst mal auftreiben. Deswegen unbedingt beim Zeitungsdruck sparen. Es müssen auch nicht unbedingt Farbbilder sein. Ein Schwarz/Weißdruck sollte ausreichen. Wenn später mehr Geld in der Vereinskasse vorhanden ist, kann man sich immer noch steigern. Leider machen wirklich viele Vereine und Firmen den Fehler, dass sie ihr Budget an falscher Stelle ausstreuen. Gewisse Dinge benötigt man zu Anfang einfach nicht. Natürlich wirkt ein Hochglanzmagazin. Aber wenn man sich dieses nicht leisten kann, macht es keinen Sinn. Weil andere Dinge dadurch nebensächlich werden, die eigentlich wichtiger sind. Ein Team leiten und das Budget im Auge behalten ist gar nicht so einfach, wie es scheint. Deswegen sollte diese Aufgabe wirklich jemand übernehmen, der Ahnung davon hat. Es hat seine Gründe, warum Führungspersonen gewisse Eigenschaften benötigen. Sie müssen ein Team animieren, den beste aus einer Sache raus zu holen. Genau diese Aufgabe ist oft mit großen Schwierigkeiten verbunden.

 







Category: Allgemein | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.