Eine Uhr ist außerdem ein spezieller eleganter Modegegenstand







von: franz

Anzeige

Das Zeigen auf das Armgelenk ist eine weitverbreitete Gestikulation für „Zeit“. Aus welchem Grund? Weil sich an diesem Ort alltäglich eine Armbanduhr befindet. Doch Zeitmesser sind heutzutage nicht mehr ausschließlich simple Chronographen, allerdings auch Schmuckstück und ein Zeichen für finanzielle Unabhängigkeit. Die Auswahl an Zeitmesser auf dem Markt ist groß. Die Ansprüche sehr unterschiedlich. Zwei Beispiele für spezieller ansprechende Chronographen sollen nun hier gezeigt werden.

Jamie und Charles Ingersoll fabrzierten schon seit 1897 die Ingersoll Zeitmesser. Ingersoll ist damit die älteste Uhrenmanufaktur Amerikas. In jener Zeit bot die Ingersoll Uhrenwerke ihre Zeitmesser für zwei Dollar an. Das entsprach einen mittelmäßigen Tagesgehalt und machte die Ingersoll Uhr für jeden bezahlbar. Daher kommt auch ihr Markenname „Money-Watch“ oder „Yankee“. Die Zeiten von 5-Dollar-Zeitmesser sind seit langem vorüber, allerdings eines sind Ingersoll Uhren nach wie vor: elegant designt mit guter Qualität zu einem anständigen Preis. Mit reichlich Liebe zum Detail und Finesse sind Ingersoll Zeitmesser ein richtiger Knüller und passen jedem Handgelenk.

Das Zeitmesser auch ein bedeutendes modisches Produkt sind, hat die Industrie bereits längst begriffen und Zeitmesser als feste Größe in ihre Produktreihen integriert. Nicht sehr so alt allerdings ebenso unverwechselbar und luxoriös sind Hugo Boss Uhren. Von einfacher Eleganz bis hin zu lässig-funktionalen Typen ermöglichen Boss Uhren etwas für jeden Geschmack. Faszinierende Chronographen aus den verschiedenen Kollektionsbereichen Hugo, Boss und Boss Black beschreiben sehr verschiedene Stile und sind doch allzeit typisch Hugo Boss.

Noch einige Markennamen könnten erwähnt werden, falls es um edle Schmückstücke für’s Handgelenk geht. Ob Swatch, Casio oder Gucci – am Ende ist immer nur ein von belang: Die Liebe auf den ersten Anblick. Den wie mit zahllosen anderen Sachen auch, ist es unser eigener Körper der bereits weiß was er bevorzugt und was er nicht bevorzugt.

by franz (franz.moor[at]arcor.de)

Tags:







Category: Lifestyle | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.