Eine realisierbare Organisationsstruktur ist die Grundlage für eine erfolggekrönte Existenzgründung







von: franz

Anzeige

Hauptsächlich in der Preiode wachsender Beschäftigungslosigkeit schafft der Einstieg in die Selbständigkeit oft einmalige Möglichkeiten, das tägliche Brot zu erarbeiten. Die Gründung einer Existenz erfordert aber nicht allein eine realisierbare Geschäftsidee, Furchtlosigkeit zur Selbstständigkeit und oft viel Grundkapital, vielmehr in erster Linie eine gründliche Kostenaufstellung, um den erstrebten Effekt zu erzielen. Wichtigste Grundlage für jede Existenzgründung ist ein sorgsam durchdachter Businessplan.

Der Businessplan charakterisiert die Existenzgründung mit allen Eventualitäten und Einnahmen eingehend. Der Businessplan analysiert ferner Marktpotenziale, den nötigen Geldbedarf und angestrebte Reinerlöse. Im Rahmen dessen ist er nicht allein für die Übersicht der eigenen Organisation von Nöten, sondern wird zudem beim Erbitten öffentlicher Fördermittel oder eines Gründungszuschusses erwartet. Deshalb ist es geboten, den Businessplan sorgsam zu durchdenken und realisierbare Details zu erwähnen. Ein niedergeschriebener Businessplann hat jedoch nicht für immer Geltung. Der Businessplan wird wenn möglich immer wieder an die gegenwärtige Marktlage angeglichen und verbessert. Zusätzlich sind vor Beginn der Selbstständigkeit überlebensnotwendige wichtige Fragestellungen zu bedenken: Wie sichere ich %meine Altersversorgung% ? Welche Möglichkeiten der selbst bezahlten Altersversorgung sind rentabel? Was geschieht bei Krankheit? Wie soll der Existenzgründer diese Eventualitäten verhindern? Hauptsächlich die Gefahr einer dauerhaften Leistungsverhinderung wird von unzähligen Unternehmensgründern nicht erkannt. Jedenfalls kann eine Berufsunfähigkeit jedem widerfahren und wenn die Arbeitsunfähigkeit letzendlich eintritt, wird jedermann gelassen sein, weil er davor sich darum gekümmert und eine Berufsunfähigkeitsversicherung gemacht hat.

Hauptsächlich für Kaufleute ist eine solche Berufsunfähigkeitsversicherung überlebensnotwendig! Meistens wird der Firmengründer, der eine chancenreiche Geschäftsidee hat, von der Unruhe gefasst und möchte am liebsten auf der Stelle loslegen. Trotzdem zählt: Wer vor der Existenzgründung genug ein ausführliches &nbspfesthält und sich noch mit den erläuterten Absicherungen befasst, ist für die Unternehmensgründung bereit. Im Folgenden benötigt man &nbspjede Menge Kraft, Zuversicht, Ruhe und auch ein wenig Dusel für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit.

by franz (franz.moor[at]arcor.de)

Tags:







Category: Allgemein | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.