Ein Werbeartikel der besonderen Art: Der Werbeaufsteller





von: thokohl

Anzeige

Möchte man wissen, was ein Werbeaufsteller ist, ist es nicht einfach, eine einheitliche Antwort zu erhalten. Hier scheiden sich oft die Geister: Befragt man unterschiedliche Personen, meinen sie mit einem Werbeaufsteller häufig den Werbeständer, aber auch einen Prospektständer, eine Hinweistafel, einen Kundenstopper oder ein Banner Display. Werbeständer sind häufig die auffälligsten Werbemedien, da man sie gern auf der Straße bei Geschäften und in Fußgängerzonen findet. Wo immer viele unterschiedliche Geschäfte zusammenkommen, sind sie mit großer Sicherheit zu finden. Nicht umsonst nennt man diese Werbeständer auch Kundenstopper, sie beweisen jeden Tag, wie effizient sie sind. Werbeaufsteller üben eine spannende Wirkung auf Passanten aus, das kann man jeden Tag an Kundenstoppern beobachten. Die meisten werden langsamer, wenn sie einen Kundenstopper bemerken, um zu schauen, ob er irgendetwas Interessantes verspricht. Oft genug bleiben die Passanten auch stehen und schauen sich das Angebot in Ruhe an, um zu überlegen, ob es für sie interessant sein könnte.

Auf Messen wird ein anderer Werbeständer eingesetzt, nämlich das Hinweistafel. Auf großen Ausstellungen kann es rasch einmal passieren, dass man sich nicht mehr auskennt. Kein Infostand weit und breit – da ist die Hinweistafel mit Name und Entfernung häufig die einzige Hilfe, die sich einem bietet. Geht es darum, konkret ein Produkt zu präsentieren, eignet sich der Werbeaufsteller hervorragend. Wenn es um Details zu einem speziellen Produkt geht, bietet sich der Werbeständer praktisch an. Anschaulichkeit wird damit groß geschrieben.

Prospektständer lassen sich auch sehr gut auf Messen verwenden, in öffentlichen Einrichtungen und Ämtern sieht man sie allerdings auch immer öfter. Dass der Kunde die Daten nach Hause mitnehmen und dort in Ruhe studieren kann, ist das maßgebliche Ziel. Was im Werbeaufsteller zur Entnahme für den Kunden bereitliegt, kann alles mögliche sein. Die Bandbreite reicht von Produktpräsentationen über Reisebeschreibungen bis zu Infos über Vorsorge-Untersuchungen beim Hausarzt.

Ein Werbeständer kann jedoch auch – auch wenn man es auf den ersten Blick nicht annehmen würde – ein Banner Display sein. Im Gegensatz zu Kundenstopper oder Prospektständer verfolgt es ein anderes Ziel: Das Banner Display ist ein Werbeaufsteller, der langfristig für einen Betrieb eingesetzt wird, da die Grafik nicht gewechselt werden kann. Was einmal auf das Display aufgebracht wurde, bleibt für lange Zeit erhalten.

Daher ergibt es bedeutend mehr Sinn, wenn man Banner Displays für langfristige Kampagnen und Präsenz des eigenen Betriebs in der Öffentlichkeit einsetzt. Nichtsdestotrotz haben diese verschieden wirkenden Werbeaufsteller aber auch Gemeinsamkeiten, das Gewicht etwa. Das Gestänge der Werbeaufsteller besteht nämlich aus Aluminium.

Eine weitere Gemeinsamkeit stellt die Art dar, wie die Produkte konstruiert wurden: Ziel ist es, Zeit und Aufwand beim Zusammenbauen zu sparen. Im zusammengelegten Zustand kann man Werbeständer recht einfach in eine Tasche oder einen Koffer packen, um sie zu transportieren. Wenn Werbeaufsteller hauptsächlich im Freien verwendet werden, sind sie stabiler produziert, um mit den unterschiedlichen Wetterverhältnissen fertig zu werden.

Tags: ,







Category: Verschiedenes | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.