Ein sauberer Grill grillt besser







von:

Anzeige

Nach einer Grillfeier ist es wichtig, den Grill zu säubern. Als Erstes sollte der Rost gereinigt werden. Dabei kann man einen Grillreiniger verwenden. Diesen sprüht man auf den Rost, lässt es kurz einwirken und dann entfernt man die Fett- und Fleischsoßenreste mit einer Bürste oder einem Schwamm. Für ganz hartnäckigen Schmutz eignen sich besondere Grillbürsten, die mit Messingbürsten bestückt sind.

Erst wenn der Grill komplett abgekühlt ist, kann man den restlichen Grill säubern. Wichtig ist es auch, die Asche und die restliche Holzkohle wirklich abkühlen zu lassen. Am besten man nimmt dazu einen feuerfesten Eimer und schüttet die Asche dort hinein. Ein Deckel sorgt dann dafür, dass eine mögliche Flamme, die man eventuell übersehen hat, erstickt. Es gibt viele verschiedene Arten von Grills. Die Besten sind die mit einer Grill-Abdeckhaube. Mit Hilfe der Abdeckhaube hält man die Hitze direkt um das Fleisch. Es kann nicht, wie beim einfachen offenen Grill, in die Luft entweichen. Natürlich wird dadurch das Fleisch auch viel schneller durchgebraten. Wunderbar eignet sich diese Art von Grill auch dafür leckere Maiskolben oder Folienkartoffeln zu garen.

Nach dem Grillen kann man den Deckel einfach auf den Grill aufsetzen und in aller Ruhe abwarten, bis sich der Grill wieder komplett abgekühlt hat. Ein besonderes Belüftungssystem sorgt auch noch dafür, dass die Luft im Inneren zirkulieren kann und dass immer wieder frische Luft nachgeschoben wird. Den Grill mit der Abdeckhaube kennen die meisten als Kugelgrill. Diese sehen sehr stylish aus und es gibt sie in vielen verschiedenen Größen. Im Winter kann man sie so platzieren, dass sie kaum auffallen. Auch eignen sich diese Grills dafür im Winter ein paar Steaks auf dem Rost, draußen an der frischen Luft zu braten.







Category: Haushalt | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.