Ein Laufband für zu Hause





von: mende

Anzeige

Laufen ist immer noch die beliebteste Variante um seinen Körper fit zu halten oder abzunehmen. Jedoch fällt es schwer bei jedem Wind und Wetter an die frische Luft zu gehen und durch den Park zu joggen. Eine Alternative bilden Laufbänder, welche man oftmals in Fitnessstudios findet. Aber auch Fitnessstudios kosten wieder Geld. Zusammengerechnet kommt man mit den einzelnen Monatsbeiträgen oftmals teurer, als wenn man sich selbst ein Laufband zulegt. Wer den Platz dafür hat, sollte sich also den Gedanken mal durch den Kopf gehen lassen. Entscheidend für ein den Kauf eines Laufbandes ist natürlich der Preis. Dieser ist natürlich von der Qualität des Laufbandes abhängig. Für eine normale Familie sind gute Laufbänder bereits ab einem Preis von 800 Euro erhältlich. Die Lauffläche ist im Allgemeinen 50 cm breit und etwa 135 bis 140 cm lang. Vorsicht ist bei großen Personen geboten. Diese sollten auf eine größere Lauffläche achten, welche jedoch nur bei teureren Produkten erhältlich sind. Personen ab eine Größe von 1,95 m sollten sich im Preissegment ab 1.300 Euro umschauen. Auch das eigene Körpergewicht spielt eine wichtige Rolle. Ab 100 Kilo empfiehlt es sich auf eine höhere Motorleistung zu achten. Das Laufbrett und das Laufband sollten entsprechend stabil gestaltet sein. Jeder Nutzer muss sich auf dem Laufband wohlfühlen, damit zurechtkommen und auch die Bedienung verstehen. Es ist also sinnvoll auch auf das eigene Bauchgefühl zu hören und nicht ausschließlich den Verkäufer entscheiden zu lassen, auch wenn dieser sicherlich die meiste Ahnung hat und weiß von was er spricht.

 







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.