Die Zweitmarktfonds







von: xa444

Was genau ist denn ein Zweitmarktfonds. Wie der Name schon sagt, gibt es auch den ersten Markt, aber wir wollen uns ja mit dem Thema des Zweitmarktfonds beschäftigen. So wird, anders als auf dem ersten Markt, direkt vom eigentlichen Anleger gekauft. Das kann zum Beispiel so aussehen, dass Anleger x sehr viel Anteile an einem geschlossenem Fonds gekauft hat. Jetzt benötigt er nach einem Zeitrahmen von 2 Jahren aber sein Kapital wieder. Da er dies nicht einfach aus einem geschlossenem Fond nehmen kann, verkauft er seine Anteile an Anleger y. Dieser investiert sein Kapital dann auf dem sogenannten zweiten Markt in Fonds, also in Zweitmarktfonds. Dabei ist natürlich klar, dass Anleger x nicht den eigentlich momentanen Wert für seine Anteile bekommt, weil der Verkauf dieser nicht so problemlos möglich ist, da es sich ja um einen geschlossenen Fonds handelt. Für diesen Aufwand muss Anleger x dann einen teilweise erheblichen Preisnachlass gewähren, damit Anleger y diese Anstrengungen auf sich nimmt.

In der Realität erfolgt dieser Prozess natürlich nicht direkt zwischen den beiden Anlegern, sondern es haben sich gerade in dem Bereich des Zweitmarktfonds einige Anbieter spezialisiert, die den genauen Ablauf kennen und somit bei solchen Verkäufen auch noch Profit für sich herausschlagen.

Gerade in der heutigen wirtschaftlich schwierigen Zeit besitzt dieser Bereich des Zweitmarktfonds ein erhebliches Wachstumspotential, da immer mehr Anleger teilweise sehr schnell an ihr in geschlossene Fonds investiertes Geld herankommen wollen und müssen und somit bereit sind, auf einen Teil des Geldes zu verzichten. Davon profitieren, wie schon geschrieben, die spezialisierten Anbieter, da sie diese Anteile preiswert ein- und teuer wieder verkaufen.







Category: Finanzen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.