Die Zukunft gehört den sauberen, regenerativen Energien







von: Artikelpro

Sonnenenergie – Nach wie vor eine der bedeutensten regenerativen Energien

Energie durch die Sonne nimmt momentan einen immerzu bedeutenderen Stellenwert ein. Fossile Energiequellen, wie etwa Kohle, Atomkraft etc. geraten stetig weiter ins Hintertreffen. Vor dem Hintergrund der massiven Belastungen für die Natur ist dies ein besonders bedeutender Schritt. Obgleich die Zahl derer, die sich für den Einsatz von Solarstrom in den eigenen vier Wänden entscheidet, so gut wie kontinuierlich zunimmt, werden entsprechende Pläne von Seiten der Regierung leider zumeist schon im Keime erstickt. Hierzu ist die Rede von den staatlichen Förderungsprogrammen, die bereits in voraussagbarer Zeit vehement gekürzt werden sollen. Da aber die Montage von Solaranlagen zur Energiegewinnung mit einem keineswegs geringfügigen Kostenfaktor verbunden ist, sind allerlei Bürger und Selbstständige ebenso auf monetäre Hilfe angewiesen. Ein Empfehlenswerter Anbieter für Photovoltaikanlagen und Solarthermie ist die SMP-Solartechnik GmbH aus Leipzig.

Was mit Windkafte möglich ist

Damit die Anwendung aktueller Energien, wie etwa Windkraft, Solarenergie usw. für den Endverbraucher noch gefragter wird, bietet die Regierung viele Möglichkeiten der Förderung. Denn die Montage von Solaranlagen bzw. der Bau von Windkraftanlagen etc. als auch deren Instandhaltung kostet Geld. Ein jeder, der sich für umweltbewusstes Bauen entscheidet, kann z. B. zinsgünstige Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau nutzen. Entsprechende Informationen findet man auf der Onlinepräsenz des Anbieters. Weitgehend wird die Höhe der Förderungen im EEG geregelt. So dürfen auch eine kostenlose fachmännische Beratung ebenso wie interesse weckende Zuschüsse genutzt werden. Allerdings müssen dafür gewisse Voraussetzungen erfüllt sein. In zunehmend mehr Sektoren der Erde will man von der unschätzbaren und nebenher kostenfreien Windkraft profitieren. Weil der Wind auf dem Meer nämlich weit unveränderlicher und teilweise um ein Vielfaches stärker weht, als an Land, setzt die Industrie zunehmend auf den Bau so genannter Offshoreanlagen. Mittlerweile befinden sich 22 Offshorewindparks in europäischen Gewässern, wenngleich circa fünfunddreißig zusätzliche Offshore-Anlagen gerade geplant werden. Die normale Höhe einer Windenergieanlage beträgt in etwa 100 Meter, die Spanne der Rotor-Blätter liegt gleichfalls bei circa einhundert Metern. Identisch überragend ist das Gewicht eines solchen Bauwerkes: zumeist etwa 340 Tonnen. In der Summe ist das Potenzial zur Energiegewinnung der fortlaufend größer werdenden Windparks also ungemein lohnenswert.

Tags: , , ,







Category: Umwelt | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.