Die Vorteile des Blockhaus geniessen







von: elpix

Die gewohnte Art der Holzhäuser sind Blockhäuser. Die alte Tradition von Holzhäusern spiegelt sich wahrnehmbar in Nordeuropa, Kanada und in den vereinigten Staaten von Amerika wieder.

Eine der gravierendsten Eigenschaften von Holz ist die Alterungsbeständigkeit, hinzu kommt das es ein umweltverträgliches Baumaterial ist und das es hervorragende Baumerkmale besitzt. Für Blockhäuser wird langsam gewachsenes, engporiges Holz verwendet, das ausgesprochen fest und wetterfest ist. Blockhäuser halten selbst außergewöhnlichen Wetterverhältnissen stand. Ein Blockhaus wird wie ein Fachwerkhaus von Holzträgern robust gehalten. Die Fugen die durch das aufeinanderlegen der Holzstämme in den Mauern entstehen, werden abgedichtet. Eine noch bessere Wärmedämmung kann durch einen Wandaufbau mit mehreren Schichten erzielt werden. Der natürliche Rohstoff Holz besitzt in den Wintermonaten eine wohlige Wärme und im Sommer eine angenehme Kühle. Die luftbefüllten Zellen im Holz sorgen für die fabelhaften Wärmeeigenschaften, wie ein ganzjährig, angenehmes,ausgeglichenes Raumklima und die Senkung der Heizkosten. Im Vergleich zu anderen Baumaterialien wie Beton, Klinker und Kalksandstein erreicht Holz mit seiner schwachen Wärmeleitfähigkeit eine wesentlich bessere Wärmeisolierung im Blockhaus.

Deswegen folgt eine Einteilung der Blockhäuser in die Rubrik der Niedrigenergie- oder Passivhäuser. Holz besitzt auch hygroskopische Merkmale. Es kann Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und festhalten. Bei trockener Luft im Raum wird die Feuchtigkeit wieder abgegeben. Auf diese Weise wirkt ein [wpseo]Blockhaus [/wpseo]als natürlicher Klimaregulator für ein ausgeglichenes Klima mit gleichbleibender Luftfeuchtigkeit. Kondenswasserstau und Bildung von Schimmel kommen in Blockhäusern keinesfalls vor.

Wände aus Holzbohlen können selbst schädliche Stoffe (Formaldehydausdünstungen von Möbeln) aus der Luft einfangen und festhalten. Zur gleichen Zeit sorgt das Blockhaus für einen wohligen Geruch nach neuem Holz. Das Aufstellen der in der Erzeugung vorgefertigten Bauteile eines Blockhauses ist in kurzer Zeit umgesetzt. Eine wiederkehrende Pflege von Holz ist genauso nötig wie bei allen anderen Materialien auch. Es wird empfohlen, das Holz ca. alle fünf Jahre mit entsprechenden Holzschutzmitteln zu lasieren, um es gegen Witterungseinflüsse und Schädlinge zu schützen. In Geschäften sind momentan effektive Holzschutzmittel zugänglich, die keinerlei giftige oder gesundheitsschädliche Substanzen enthalten. Wenn Staunässe und eindringendes Wasser durch Überstände am Dach und Regenabflussrinnen entsteht, kann es zu nicht reparierbaren Holzschäden kommen, daher sind diese periodisch zu warten.

Die Anschaffungskosten eines Blockhauses liegen unter denen eines entsprechenden Hauses aus gebräuchlichen Baumaterialien wie Beton und Kalksandstein. Ein weiterer Vorteil sind die geringeren Laufenden Kosten für ein Blockhaus.

Tags:







Category: Allgemein | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.