Die Schlafcouch – ein Möbel für fast alle Fälle







von: Steffen

Anzeige

Die Schlafcouch ist eine der Erfindungen, die so manches Platzproblem löst. Besonders für kleine Wohnungen ist das Möbel wie gemacht. Junge Menschen, die gerade ihre erste eigene Wohnung beziehen, können mit einem solchen Möbelstück ihren Wohnraum gleichzeitig als Schlafraum benutzen. Die heutigen Schlafsofas sind auch nicht mehr mit denen aus den siebziger Jahren zu vergleichen. In guten Einrichtungshäusern sind qualitativ hochwertige Sofas zu bekommen, die auch über ein Lattenrost verfügen. Dem bequemen Schlaf steht also nichts im Wege. Zudem sind diese Möbel in trendigen Farben zu erhalten, so dass sie sich mehr als gut in die Wohnlandschaft von jungen Menschen integrieren.

Eine hochwertige Schlafcouch lässt sich leicht und einfach zum Bett umgestalten. Hat sie eben noch als Sitzmöbel für Freunde gedient, so ist sie im Nu zur Liegestätte umfunktioniert. Deshalb ist sie ebenso für das Jugendzimmer geeignet. Der Jugendliche hat damit seinen eigenen Rückzugsraum und kann gleichzeitig auch einmal Freunde bei sich übernachten lassen. Die Lösung für Übernachtungsgäste ergibt sich natürlich auch für Erwachsene. Egal ob die Kinder zu Besuch kommen oder ein entfernt wohnender Freund – mit einer Schlafcouch steht immer eine Möglichkeit zur Übernachtung zur Verfügung. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass alle Mechanismen zum Verstellen leicht zu betätigen sind. Zudem sollte der Bezug abnehmbar sein, damit er auch gewaschen werden kann. Die Liegefläche sollte gut belüftet werden können. Qualität zahlt sich aus, deshalb sollte beim Kauf auf alle wesentlichen Faktoren geachtet werden. So spielt die Höhe der Liegefläche eine Rolle, wenn auch ältere Personen auf der Schlafcouch bequem liegen sollen.







Category: Verschiedenes | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.