Die Lohnsteuerhilfe und ihre Bedeutung







von: mende

Anzeige

Zuerst sollte man einmal sagen, die Lohnsteuerhilfe ist das, was der Name bereits aussagt. Sie hilft bei dem Lohnsteuerjahresausgleich. Zu diesem ist jeder Arbeitnehmer verpflichtet. Ein enormer Vorteil hat man hier, weil die dieser Verein bedeutend günstiger ist, als ein Steuerberater, die Arbeit aber nicht minder schlecht macht. Wer seinen Lohnsteuerjahresausgleich bei der Lohnsteuerhilfe machen lassen möchte, muss allerdings Mitglied in dem Verein werden. Es kommt eine Aufnahmegebühr, die einmalig ist und dann wird das Ausstellen des Lohnsteuerjahresausgleiches gestaffelt. Das heißt, wer ein höheres Einkommen hat, muss mehr bezahlen, wer ein niedriges, der hat logischerweise dann auch weniger zu bezahlen. Aber egal wie viel man verdient, der Steuerberater ist immer um einiges teurer. Wichtig ist auch zu wissen, dass der Verein nur für Arbeitnehmer tätig werden darf.

Arbeitgeber müssen auch weiterhin den Steuerberater konsultieren. Für den Jahresausgleich müssen die kompletten Unterlagen abgegeben werden. Man wird hier aber auch beratend tätig, um sämtliche steuerlichen Vorteile nutzen zu können. Eines sollte man aber auch noch wissen, auch wer Einkünfte aus Vermietungen hat, oder ein Nebengewerbe angemeldet hat, kann kein Mitglied in der Lohnsteuerhilfe werden. Denn hier dürfen sie nicht mehr helfend eingreifen und man muss doch zum Steuerberater gehen bzw. die Steuer selbst machen. Dies ist sicherlich ein wichtiger Punkt, der beachtet werden sollte. Wer diesen Verein sucht, kann sich über das Internet informieren, denn fast in jeder größeren Stadt gibt es eine Lohnsteuerhilfe. Auch in den gelben Seiten findet man eine Anschrift bzw. sicherlich gibt es auch einen Nachbar, der hier beigetreten ist, und dann eine Information weiter geben kann.

 







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.