Der Minisender







von: lademann

Ein Minisender überträgt Töne, aber auch Videosignale per Funk an einen Empfänger. Meist ist daher ein Mikrofon oder eine Kamera an ihm angeschlossen, einige Geräte haben den Minisender aber auch direkt integriert. Empfänger sind ebenso mit weiteren Geräten verbunden, wie z.B. einem PC oder einem Digital Video Rekorder zur Aufnahme. Manchmal sind sie aber auch nur an einen Monitor angeschlossen, auf dem das Bild direkt von einem Sicherheitsmitarbeiter überwacht wird.

Die Übertragungsreichweite eines solches Minisender ist unterschiedlich und von der Antennte abhängig. Außerdem kommt es drauf an, wie viele Hindernisse im Weg sind. Sie reicht daher von wenigen hundert Metern innerhalb eines Gebäudes bis zu Kilometern im Freien. Direkter Sichtkontakt zwischen Minisender und Empfänger ist am Besten, aber natürlich nur in den wenigsten Fällen einzurichten.

Die Übertragungsqualität der Sender entspricht in den meisten Fällen der Qualität einer kabelgebundenen Übertragung. Man hört kein Rauschen oder Knacken, sofern hochwertige Technik verwendet wurde. Natürlich gibt es hier auch Ausnahmen und billige Minisender, die ihrem Namen keine Ehre machen, daher sollte man sich vorher gründlich informieren. Schätzen Sie am Besten ab, wieviel Reichweite Sie brauchen und kaufen Sie dann das passende Gerät.

by lademann (paul.lademann[at]oleco.net)







Category: Wissenschaft | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.