Das Wichtigste ist die Konzeption







von: xa444

Am Tag der eigenen Hochzeit sollten Sie als künftige Ehefrau nichts dem Zufall überlassen. Die Gästeliste, die Sitzordnung und auch die Auswahl der Musik können Sie mit Ihrem Zukünftigen gemeinsam planen. Wenn es jedoch um Ihre eigene Garderobe an diesem ereignisreichen Tag geht, sind die Männer nicht beteiligt. Schließlich wollen Sie den Bräutigam doch mit Ihrem wunderschönen Aussehen und einer märchenhaften Erscheinung überraschen und ihm einen unvergesslichen Moment bereiten. Dazu gehört in erster Linie natürlich Auswahl des Brautkleides. Fast jede Frau träumt davon, in Weiss zu heiraten. Wenn das richtige Kleid gefunden ist, wird anschließend eine Liste mit dem notwendigen modischen Zubehör zusammengestellt. Schuhe, der Brautstrauß und selbstredend der Haarschmuck sollten mit dem Outfit unbedingt zusammenpassen.

Für die Auswahl des Schmucks für Ihre Haare können Sie im Idealfall den Friseur befragen, welche Optionen infrage kommen. Sollten Sie sich für eine hochgesteckte Frisur entscheiden, können Sie bedenkenlos auf ein Diadem zurückgreifen. Dieses besonders extravagante Stück aus der Kategorie Haarschmuck Hochzeit wird wie eine Krone getragen, ist jedoch auf der Rückseite nicht geschlossen, sondern offen. Es wird von vorn in die Haare eingeschoben und kann aufgrund eines biegsamen Bügels jeder Kopfgröße angepasst werden. Oftmals sind Diademe mit Perlen oder Strasssteinen besetzt und geben Ihnen daher ein Antlitz wie eine Prinzessin. Allerdings sind diese Schmuckstücke auch nicht gerade die billigste Haarschmuckoption. Wenn Sie ein wenig auf Ihren Geldbeutel achten müssen, wählen Sie doch eine Spange oder einen glitzernden Kamm. Sehr modisch sind auch mit Steinen besetzte Haarnadeln oder Spiralen, die im Fachjargon Curlies heißen.







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.