Das Obertauern Apparthotel besuchen, lohnt sich allemal







von: Succubius

Anzeige

Wer einen schönen Winterurlaub verbringen möchte, der sollte sich im Obertauern Apparthotel ein Zimmer buchen. Die Gegend im österreichischen Bundesland Salzburg ist atemberaubend schön. Der Ort Obertauern liegt im Südosten, in den Radstädter Tauern, zwischen 1.639 und 2.526 Meter Seehöhe. Schon die Kelten und Römer besiedelten diese Gegend. Man kann im Winter seinem Skivergnügen nachgehen. Es fehlt nie die richtige Stimmung, denn in Obertauern weiß man richtig zu feiern.

Das Obertauern Apparthotel ist ein sehr gut geführtes Hotel, wo es dem Gast an nichts fehlt. Der Ort Obertauern liegt rund um die Passhöhe des Radstädter Tauernpasses. Über den Pass führt die Katschberg Straße. Obertauern teilt sich in zwei Regionen auf – und zwar gehört ein Teil zur Region Pongau und der andere Teil gehört zur Region Lungau. Das Siedlungsgebiet verteilt sich ebenso auf zwei Gemeinden. Der eine Teil der Siedlung gehört zur Gemeinde Untertauern (Pongau) und der andere besiedelte Teil gehört zu Tweng im Lungau. Die Passhöhe verläuft mitten durch den Ort und bildet somit die Gemeindegrenze.

Im Obertauern Apparthotel wird man als Gast regelrecht verwöhnt. Die Zimmer sind ein Wahnsinn und die Freizeitgestaltung ist gigantisch. Vom romantischen Essen bis hin zur entspannenden Wellnessstunde ist es dem Gast erlaubt zu träumen und sich selbst zu finden. Man kann die Gegend erkunden, herrliche Spaziergänge unternehmen und die Zeit so richtig genießen.

Jeder Urlauber weiß, warum er nach Obertauern kommt. Mit über 900.000 Übernachtungen liegt der Wintersportort österreichweit an sechster Stelle. Ein enormer Andrang ist im Winter zu verbuchen, aber auch im Sommer sind die herrlichen Almwiesen und die Berggipfel eine wahre Augenweide. Man kann sich in Obertauern richtig gut erholen und genug Kraft tanken für den Alltag zu Hause. Manchmal sehen die verschneiten Landstriche wie Märchenlandschaften aus und man fühlt sich wieder wie ein Kind, das die Schönheit kaum begreifen kann.

Tags:







Category: Reisen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.