Bücher ausleihen







von: Philip

Bücher leihen auf frents.com.

Viele Bücherfans kennen das: jeden Monat erscheinen so viele neue und interessante Bücher, dass sich daraus zwei Probleme ergeben. Erstens, wann soll ich die bloß alle lesen? Zweitens, wie soll ich das alles bloß bezahlen? Gerade bei Büchern ist es ja meistens so, dass man sie einmal liest und sie danach im Schrank verschwinden.

Nur selten kommt es vor, dass ein Buch mehrmals gelesen wird. Was macht man also? Die Stadtbibliotheken haben zwar eine große Auswahl, doch die ganz aktuellen und neu erschienenen Werke haben sie oft (noch) nicht in ihrem Sortiment. Man würde sie sich ja auch von Freunden ausleihen, aber andererseits möchte man auch nicht wegen jedem neuen Buch eine großangelegte Umfrage im ganzen Bekanntenkreis starten, das wäre entschieden zu aufwendig.

Die Lösung für dieses Problem heißt frents.com und tritt in Gestalt einer neuartigen Internet Community in Erscheinung. Die Idee, die sich hinter diesem Konzept verbirgt, ist einfach und doch genial. Es wird ein Netzwerk der Dinge geschaffen, sodass daraus für die Nutzer ein Mehrwert entsteht. Denn auf diesem neuen Portal kann man nicht nur nach Leuten, sondern vor allem nach ihren Sachen suchen. Jeder hat die Möglichkeit, Dinge, die er hat, über frents.com zum Verleih oder zur Miete anzubieten. Andersrum kann dort auch jeder nach den Dingen, die er braucht, suchen.

Auf einer interaktiven Google Map wird angezeigt, welche Dinge in der nächsten Umgebung angeboten werden bzw. wo genau es die Dinge gibt, die man sucht. Hat man etwas passendes gefunden, zum Beispiel das neue Buch, nach dem man auf der Suche war, nimmt man über das Portal Kontakt zum Besitzer auf und klärt, wie lange man es ausleihen möchte und wann der Übergabetermin sein soll. Als Absicherung kann der Anbieter eine kleine Kaution verlangen, damit er den geliehenen Gegenstand unbeschadet und fristgerecht zurück bekommt. So hilft frents.com nicht nur beim Geld sparen, sondern lässt auch neue Kontakte entstehen, denn die User finden über ihre Sachen und damit über gemeinsame Interessen zueinander.

Tags:







Category: Bücher | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.