Brasilien – zwischen Zuckerhut und Samba







von: Jane Doe

Anzeige

Brasilien umfasst fasst die Hälfte des südamerikanischen Kontinents. Zuerst denkt man wohl an die bekanntesten Stichwörter, die uns hier einfallen. So ist der Strand von der „Copacabana“ und der „Zuckerhut“ für uns alle ein Begriff. Kurz vor dem Ende unserer Faschingszeit beginnt in der Hauptstadt „Rio de Janeiro“ ein Spektakel, das weltweite Faszination erreicht hat. Es handelt sich dabei um den „Karneval in Rio“. Wer diese Sensation einmal mit erlebt hat, wird das südamerikanische Temperament und das besondere Flair dieses Ereignisses fühlen. Das ganze Jahr über bereiten sich die Samba-Schulen auf ihren großen Auftritt, mit den farbenprächtigen Kostümen, vor.

Für den Naturliebhaber hat dieses Land ein vielfältiges Reservoir an Flora und Fauna zu bieten. Mit ungefähr 6.500 km Länge und seinen unzähligen Nebenflüssen zieht sich der Amazonas, als wasserreichster Fluss der Erde, über das ganze Land. Der Artenreichtum dieses Habitats ist kaum überschaubar. Das bekannteste Naturereignis im Gebiet des Amazonas ist wohl das „Pororoca“. Dabei bildet sich zu Neu- und Vollmondzeiten im Februar eine riesige Gezeitenwelle, die Zuflüsse des Amazonas überschwemmt. Surfer aus aller Welt zieht es in seinen Bann, da die Wellen beachtliche Groessen erreichen können.

Der weltgrößte tropische Regenwald überzieht das Gebiet mit seiner sagenhaften Ökologie. Kein anderer Regenwald auf der Erde hat diesen Reichtum an Vegetation und Tierwelt. Dieser „Garten Eden“ bringt Naturliebhabern eine Fülle von Entdeckungen und faszinierenden Eindrücken. Ein brasilien urlaub bietet durch die besondere Vielfalt in diesem Land ein ganz besonderes Erlebnis und verschafft einen Reichtum an Impressionen, die nicht zu übertreffen sind.

Tags: ,







Category: Reisen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.