Bei Börsengang ist Interim Finance Management unverzichtbar







von: thokohl

Anzeige

In jedem großen Unternehmen findet sich ebenfalls eine Abteilung Finanzmanagement. Die Manager in dieser Abteilung kümmern sich um den Einsatz der finanziellen Mittel. Die wesentlichste Aufgabe besteht darin, dass sich Einnahmen und Ausgaben decken, damit man nicht auf Fremdmittel, wie Kredite, angewiesen ist. Wenn in einem Unternehmen die Ressourcen knapp werden beziehungsweise wenn wesentliche Projekte schnell beendet werden müssen, besteht die Möglichkeit, ein Interim Finance Management zu engagieren.

Das Interim Finance Management muss zu Anfang eine Menge von Analysen erstellen, um sich ein Bild von dem Unternehmen machen zu können. Wenn diese Analysen durchgeführt wurden, können Pläne für die Zielumsetzung angefertigt werden. Es kommt ganz darauf an, was das Unternehmen möchte. Von einem Interim Finance Management können sowohl kurzfristige als auch längerfristige Pläne angefertigt werden. In manchen Firmen wird ein Interim Finance Management auch für einige Jahre eingesetzt. In der Automobilindustrie bei der Entwicklung von neuen PKWs kommt dies oft vor.

Wenn eine finanzwirtschaftliche Analyse durchgeführt wird, werden alle Daten und Fakten aus einem Betrieb vereint und danach ausgewertet. Jene Daten dienen dann als Basis für alle Vorgänge, die das Interim Finance Management schließlich trifft. Nachdem die finanzwirtschaftliche Analyse beendet ist, beginnt man mit der finanzwirtschaftlichen Planung. Das Interim Finance Management ermittelt dabei das gebrauchte Kapital und es werden Finanzstrategien und Finanzierungsregeln entworfen. Dass die Liquidität gesichert ist, liegt auch in der Verantwortung des Managements. Finanzwirtschaftliche Steuerung und Kontrolle sind die nächsten beiden zentralen Punkte in der Planung. Das Interim Finance Management kümmert sich dabei um den optimalen Einsatz vom verfügbaren Kapital. Man versucht, die Kapitalausstattung zu verbessern und achtet darauf, das finanzielle Gleichgewicht aufrecht zu erhalten.

Das Interim Finance Management muss ebenfalls regelmäßige Soll-Ist-Vergleiche anstellen. Wenn es nötig ist, müssen sofortige Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Wenn ein Interim Finance Management eingesetzt wird, kann dies bei Entscheidungsprozessen sehr hilfreich sein. Die externe Sichtweise erlaubt einen klaren Blick auf die diversen Probleme eines Unternehmens. Die meisten Unternehmen, die ein Interim Finance Management anbieten, zeichnen sich durch professionelles Know-How aus und haben häufig ebenfalls internationale Managementerfahrung. Wenn man gute Interimsmanager engagiert, kann dies eine große Bereicherung für ein Unternehmen sein. Oft wird ein Interim Finance Management eingesetzt, wenn ein neues Management-Informations-System eingesetzt werden soll.

Interimsmanager werden vor allem auch dann geholt, wenn große Veränderungen, wie beispielsweise die Reorganisation des Finanz- und Rechnungswesens, in einem Betrieb umgesetzt werden müssen. Das Interim Finance Management hilft den Firmen auch bei der Neuausrichtung des Unternehmens. Häufig wird ihre Hilfe angefordert, wenn ein Börsengang bevorsteht. Aufgrund ihrer Erfahrung können sie dort wichtige Tipps geben und nötige Informationen bereitstellen. Ein außenstehendes Management geht viel unvoreingenommener an die Schwierigkeiten eines Unternehmens heran. Dies ist ein bedeutender Vorteil, da die Interimsmanager so von Beginn an ergebnisorientiert arbeiten können und nicht befangen sind. Das Interim Finance Management kann mit höchster Effizienz an die Sache ran gehen, da sich die externen Experten keine Gedanken über ihre Karriere in dem Unternehmen machen müssen.

Tags: ,







Category: Allgemein | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.