Ausgezeichnete Umstandsmode







von: thokohl

Werdende Mütter sind angesichts der Umstände der Schwangerschaft gezwungen ihre Mode permanent auf die Wandlungen des Körpers anzupassen. Sich mit dem Themenbereich nicht auseinander zu setzen, ist ausgeschlossen, denn es ist ein MUSS sich mit angebrachter Umstandsmode auszustatten. Denn eine Voraussetzung für eine schöne Schwangerschaft ist, dass sich die werdende Mutter wohlfühlt.

Dafür bietet sich der Schwangeren eine Unzahl an Möglichkeiten. Umstandsmode in verschiedenartigen Stilen, Materialien und für jede Saison passend. Aber nicht lediglich das üppige Angebot an Umstandsmode genießt die werdende Mutter, sondern auch den Service, der rundherum geboten wird. Genau das machen Onlineshops wie „Nitis flotte Kindermoden“ möglich.

Weil der Körper einer Dame im Verlauf der Schwangerschaft völlig neue Rundungen annimmt ist es von Nutzen, bei der Auswahl der Umstandsmode auf einen Elasthananteil zu achten. So kann die Garderobe über längere Zeit bequem am wachsenden Körper getragen werden. Ebenso sollte die Umstandsmode kombinierbar sein, denn dann ist sie bei den verschiedenen Anlässen annehmbar.

Prominente Mütter zeigen uns Umstandsmode muss nicht monoton sein! Und für jeden Anlass ist was dabei: Leger, elegant, kommod und attraktiv. Im Bereich der Umstandsmode erleben die Designer jetzt einen enormen Aufschwung. Da die trendige schwangere Frau gegenwärtig viel Wert auf ihr Äußeres legt, finden die Designer mit ihrer Umstandsmode regen Zulauf. Sobald ein schwangerer VIP ein neues Modell vorführt, will jede Frau in anderen Umständen selbst dieses Designerstück haben. „Schwanger kann man so bezaubernd sein!“

Gemütliche Hosen können bequem mit einem ästhetischen Oberteil getragen werden. Tops, Tuniken oder schmucke Blusen bieten sich hierfür an. Und mit den passenden Accesoires ist die fortschrittliche Umstandsmode ideal. Von den verschiedenartigsten Top-Marken werden schmissige Blusen und Tops, flotte Röcke und sogar erotische Dessous angeboten, wobei stets darauf geachtet wird, dass die Kleidung stets behaglich bleibt. Da eine Gravidität bekanntlich neun Monate dauert, kommt man auch nicht umhin, Umstandskleidung für zwei verschiedene Jahreszeiten auszusuchen. Mit den entsprechenden Accessoires ist das kein Problem. Jene sind sogar Geburt noch tragbar.

Die erste Umstandsmode entstand in der Barockzeit und bestand aus einem mantelartigen Kleid mit extremen Falten. Diese Umstandsmode wurde aber nur von wohlhabenden Frauen getragen. Damen in den ärmeren Bevölkerungsschichten trugen sowieso recht weite Kleider und konnten daher den wachsenden Bauch darunter perfekt verbergen.

Heutzutage muss sich keine Schwangere mehr ihre „anderen Umstände“ verstecken. Eine zeitgemäße Frau präsentiert ihren Bauch, damit für jeden offensichtlich ist, dass sie ein Kind erwartet. Für die Kleider der werdenden Mutter werden exakt die Materialien verwendet wie bei der „üblichen“ Mode. Und sogar die Schnitte werden nur unerheblich und auf die Bedürfnisse von Schwangeren angepasst.

Tags:







Category: Allgemein | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.