Auch Prominente trinken Wein







von: grape

Anzeige

Während der eine oder andere von einem Leben im Mittelpunkt der Öffentlichkeit träumt, sind andere froh darüber doch noch etwas Privatsphäre besitzen zu können. Denn wer in der Öffentlichkeit steht muss damit rechnen, dass jedes kleine Detail des eigenen Lebens über die Medien verbreitet wird, egal ob man das will oder nicht. So werden sogar Kleinigkeiten wie Lieblingsgetränk oder Lieblingsrestaurant immer wieder erfragt.

Ob man es nun öffentlich bekannt gibt oder nicht, eines steht fest, auch Prominente trinken Wein. Warum auch nicht, denn der Wein ist nicht nur ein berauschendes Getränk, sondern vor allem auch ein Fest für die Sinne. Man kann sich nicht nur mit den Augen an einem kräftigen Rotwein sattsehen, sondern auch der Geruch eines hochwertigen Weines kann nahezu umwerfend sein. Und dabei hat man noch gar nicht den Geschmack getestet, der ja auch eine nicht untergeordnete Rolle spielt. Interessant ist dabei aber, dass wir mit den Geschmacksknospen auf der Zunge nur vier Geschmacksrichtungen unterscheiden können: süß, salzig, sauer und bitter. Alle anderen Geschmackswahrnehmungen sind eigentlich wahrgenommene Gerüche.

Im Gegensatz zu Bier oder manchen hochprozentigen Getränken strahlt der Wein aber noch etwas aus: Eleganz und Anmut. Deswegen ist es mehr als passend, dass viele Prominente Wein trinken, und diesen auch regelrecht genießen. Das muss nicht heißen, dass man einfach jeglichen Wein in sich hinein schüttet, sondern dass man mit Bedacht und gutem Geschmack genau die richtige Flasche für eine Gelegenheit auswählt, und diese dann auch langsam genießt. Denn nicht die Menge macht den Genuss, sondern schon kleine Mengen dieser berauschenden Flüssigkeit können die Geschmackssinne unseres Körpers auf Hochtouren bringen. Und dies lässt auch die Stimmung anheben, und zwar nicht aufgrund des Rausches, den man erfährt, sondern allein schon durch das einzigartige Geschmackserlebnis, welches man mit einem guten Wein haben kann.

Tags: ,







Category: Feinschmecker | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.