Abriebklassen bei Bodenfliesen







von: JSchneider

Anzeige

Bei der Wahl der Fliesen für das neue Badezimmer sollte ein Unterschied zwischen Wand- und Bodenfliesen gemacht werden. Beide Kategorien sind unterschiedlichen Anforderungen ausgesetzt und müssen daher auch mit jeweils unterschiedlichen Qualitätsmerkmalen ausgestattet werden.

Im Fliesenfachhandel können interessierte Kunden in den Artikelbeschreibungen der einzelnen Fliesenserien von Abriebklassen lesen. Sie reichen von 1 bis 5, wobei die niedrigste Zahl Fliesen beschreibt, die niedrigen Belastungen ausgesetzt sind und die Klasse 5 entsprechend für höchste Belastung geeignet ist. Bisweilen werden die Abriebklassen auch in römischen Zahlen I bis V beschrieben. Fliesen der Klasse 1 sind als Wandfliesen geeignet, sowie als Bodenfliesen in Räumen, die ausschließlich mit Hausschuhen betreten werden. Nun könnte man sagen, dass Badezimmer überwiegend mit Pantoffeln an den Füßen betreten werden, aber immer kann das nicht gewährleistet werden. Schließlich ist auch einmal Besuch in der Wohnung oder man selbst hat es nach dem Heimkommen ziemlich eilig, ins Bad zu kommen – aus welchen Gründen auch immer. Noch dazu können auch an den Pantoffeln Schmutzpartikel sein, die auf empfindlichen Bodenfliesen unerwünschte Spuren hinterlassen.

Fliesen der Kategorie Abrieb 2 sind für ein Badezimmer besser geeignet, wobei man nichts falsch macht, eine noch höhere Klassifikation zu wählen. Im Gäste-WC sollte ohnehin mindestens Abriebklasse 3 oder sogar 4 verlegt werden, denn dorthinein geht man sogar selbst mal eben schnell mit Straßenschuhen hinein und erst recht, wenn es sich um Gäste handelt. Haben die ersten Verschmutzungen an den Schuhen erst einmal zu bleibenden Beeinträchtigungen der Bodenfliesen geführt, sind diese oft nicht mehr zu beseitigen. Hier ist es also ratsam, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

 







Category: Verschiedenes | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.