Abnehmen ohne Sport







von: Anja

Abzunehmen ohne sich sportlich zu betätigen klingt zunächst mal sehr verlockend und einfach für jeden der Gewicht reduzieren möchte. Das Interessanteste daran ist aber, dass es durchaus möglich ist. Man muss sich nicht in ein Fitnessstudio bewegen um abzunehmen, wenn man es nicht möchte, man kann es auch anders schaffen.

Schaut man sich das Thema Abnehmen und Übergewicht übergreifend an, dann sind Zahlen zu finden, die sagen, dass jeder zweite Deutsche übergewichtig ist. Ein extremer Anteil und selbst wenn es nur 40 % der Bevölkerung wären, dann ist es immer sehr viel. Aus gesundheitlicher Sicht natürlich alarmierende Zahlen.

Hintergrund für diese Entwicklung ist nicht unbedingt eine Veränderung im sportlichen Verhalten, sondern vielmehr die Veränderung des Essverhaltens und der Nahrung. Es besteht ganz klar ein Ungleichgewicht zwischen den Kalorien, die zu sich genommen werden und den Kalorien die verbraucht werden. Der Mensch führt mehr Kalorien zu, als nötig und mehr als er verbrennt. Dieser Überschuss an Kalorien wird natürlich in Fett umgewandelt. Dies passiert auch nicht kurzzeitig, sondern im Grunde immer. Es sind übers Jahr gesehen kaum Zeit festzustellen an denen deutlich weniger Kalorien zu geführt werden, wobei im Winter zu den Feiertagen dieser Anteil noch mal gesteigert wird.

Es ist aber im Grunde nie so, dass es eine Zeit im Jahr gibt in der wir automatisch mehr verbrennen als wir zu uns nehmen, daher werden wir auch von alleine nicht abnehmen. Solange mehr Kalorien gegessen werden, als verbraucht werden, wird sich die Situation nicht ändern.

Daran sieht man auch gleich, dass man nicht von alleine abnehmen wird. Man muss also aktiv die Kalorienzufuhr senken und zwar so weit, dass sie unterhalb der Menge liegt, die auch verbrannt wird. Man muss seinen Körper dazu zwingen Fett zu verbrennen. Eine Möglichkeit dafür ist es den Bedarf an Kalorien in die Höhe zu treiben, etwa durch sportliche Betätigung wie Fitness oder Yoga. Dies ist aber nicht jedermanns Sache, nicht jeder will Sport treiben, hat die Zeit dafür oder ist auch in der Lage dazu bzw. kann sich nur schwer motivieren. Für diese Menschen ist dieser Weg des Abnehmens natürlich kein gangbarer. In diesem Fall, ist es dann logisch, dass man an der anderen Seite ansetzen muss, wenn man abnehmen möchte. Man sollte die Kalorienzufuhr durch die aufgenommene Nahrung reduzieren. Dies ist aber nicht gleichbedeutend damit, dass man dann direkt weniger Essen muss, noch ist es so simpel. Wer durch eine Ernährungsumstellung dauerhaft und nachhaltig abnehmen möchte und dies natürlich ohne seine Gesundheit zu beeinträchtigen, muss weiterhin Vitamine, Mineralien und die anderen wichtigen Stoffe zu sich nehmen, die unser Körper benötigt. Daher ist es zu empfehlen beim Abnehmen nicht einfach loszulegen, sondern einen Ernährungsplan zu haben wie ihn zum Beispiel Abnehmprogramme anbieten.

Abnehmen ohne Sport zu treiben ist also sehr gut möglich, es erfordert allerdings, genauso wie das Abnehmen mit Sport, eine Menge Disziplin und auch Wissen über Ernährung und einen ausgewogenen Ernährungsplan. Denn eine einfache Reduktion der Nahrungsmenge reicht nicht aus und ist auch nicht zielführend. Denn es sollte das Ziel sein, nicht nur kurzfristig abzunehmen, sondern langfristig und nachhaltig, durch eine Ernährungsumstellung. Auch gerade im Hinblick auf einen Jo-Jo-Effekt ist dies entscheidend.

 







Category: Aktuelles, Gesundheit | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.