Abnehmen am Bauch





von: Anja

Anzeige

Gute Möglichkeiten um am Bauch abzunehmen.

Übergewicht muss nicht heißen, dass man nicht gesund ist. Es gibt viele übergewichtige Menschen, die sich bester Gesundheit erfreuen. Andersrum ist es auch möglich, dass normalgewichtige Menschen metabolische Probleme haben und dadurch leicht zum Übergewicht tendieren.

Die Fettschicht, die direkt unter der Haut sitzt gilt im Grunde nicht als ein großes Problem, wenn man es aus gesundheitlicher Sicht betrachtet, es ist mehr ein kosmetisches Problem. Am häufigsten wird in diesem Zusammenhang das fett in Bauchhöhle genannt, häufig haben auch normalgewichtige Menschen hier Fettpölsterchen, die gesundheitlich unbedenklich sind, ästhetisch aber nicht gewollt sind.

In diesem Fall gibt es einige hilfreiche Wege um gezielt die überschüssigen Pfunde am Bauch loszuwerden.

Als Faustregel gilt, wenn ein Mann seine Taille vermisst und über 102 cm kommt, dann ist er übergewichtig, bei einer Frau sind es 88 cm. Dies sind natürlich nur grobe Werte und können von Fall zu Fall variieren.

Wie kann man nun gezielt am Bauch sein Fett wegkriegen?

Eine effiziente Regel dafür ist es Zucker wegzulassen, Zucker und gesüßte Getränke sollten vermieden werden. Woran das liegt?

Studien haben gezeigt, dass sich Zucker eindeutig schädlich auf die metabolische Gesundheit auswirken kann und Zucker, aber auch Glucose, Fructose etc. nur in begrenzter Menge von der Leber verarbeitet und umgewandelt werden können. Wenn man zu viel Zucker zu sich nimmt, dann wird die Leber geradezu mit Fruktose überschwemmt und ist somit gezwungen alles in Fett umzuwandeln. Der überschüssige Zucker kann vor allem wegen der großen Mengen an Fructose, zu einer erhöhten Anhäufung von Fett im Bauch führen.

Einige Menschen sind der Meinung, dass der primäre Mechanismus hinter den schädlichen Auswirkungen von Zucker auf die Gesundheit das erhöhte Bauch- und Leberfett ist, das zur Insulinresistenz und einer Vielzahl von Stoffwechselstörungen führen kann.

Flüssigzucker ist sogar noch schlechter in dieser Hinsicht. Flüssige Kalorien werden vom Gehirn auf die gleiche Weise „registriert“ wie feste Kalorien, wenn Sie also Zucker durch gesüßte Getränke zu sich nehmen, dann nehmen Sie mehr Kalorien zu sich, als bei der Aufnahme von Zucker durch feste Speisen.

Zudem zeigen Studien auch, dass gesüßte Getränke eine der Hauptursachen für Übergewicht bei Kindern sind. Da sie kaum merken, dass sie etwas Ungesundes zu sich nehmen.

Daher sollte man Zucker insgesamt reduzieren und auf gesüßte Getränke und Fruchtsäfte komplett verzichten.

Die Menge an Fruktose Sie aus Obst zu sich nehmen, ist dabei vernachlässigbar im Vergleich zu dem, was man aus raffinierten Zucker aufnimmt.







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.