3 mentale Maßnahmen zum Traumkörper







von: ema

Gehirn-Muskel Brücke

Sie gucken in den Spiegel und erblicken auf keinen Fall das, was Sie erblicken wollen?
Die Beine sind zu fett? Der Magen ist nicht flach genug? Die Arme sind nicht so muskulös wie  Sie es selbstverständlich hätten? Und der Bauch weist kein Sechserpack vor?
Lassen Sie mich raten, Sie sporteln wirklich äußerst lange, haben aber langsam die Hoffnung aufgegeben, Ihren  Wunschkörper zu erhalten.
Das kann durchaus zu einem Problem werden. Sie müssen an sich glauben!
Daran glauben, dass Sie es erhalten.
Die Beine werden dünner, der Speckgürtel flacher, die Arme größer und das Sixpack lässt sich auch bis dato blicken.
Hingegen sobald Sie nicht an sich glauben, können Sie sich den Traum vom perfekten Körper augenblicklich wieder abschminken.
Sie wollen sehr wohl etwas erbeuten, oder etwa nicht?
Also! Glauben Sie an sich. Alles ist Kopfsache. Im Denkapparat fängt es an.
Setzen Sie sich ein Ergebnis und jagen Sie es, bis Sie es erreicht haben.

Stufe 1: Das Konzept

Sie wollen mittlerweile für immer etwas verändern? Ihr Training soll sich zuletzt bezahlt machen?
Gehen Sie den ersten Schritt. Entwickeln Sie Ihre Idee.
Schauen Sie sich Bilder oder Videos an, die Sie inspirieren.
Schön denken ist das A und O.
Trainieren Sie weiterhin eisig, nur jetzt mit Ihrem Ziel vor Augen.
Denken Sie kontinuierlich daran, was Sie erreichen wollen.
Machen Sie, was notwendig ist! Ernährung umstellen. Wiederholend und eisig trainieren.
Außerdem das wichtigste; Glauben Sie an sich!
Kreieren Sie einen Plan. An den wird sich gehalten!
Wenn Sie Ihr Ergebnis nicht aus den Augen verlieren, ziehen Sie Ihr Tutorium selbständig knallhart durch.

Stufe 2: An sich glauben

Sie haben bis jetzt immerzu nur Rückschläge mit Ihrem Corpus erlitten?
Meine Wenigkeit kann Ihnen sagen aus welchem Grund; Sie glauben nicht an sich!
Sie denken „ich kann das keineswegs“ oder „das ist schlecht“.
Nix da, das ist es keineswegs. Sie wissen das Sie es können und Sie wissen das es vorstellbar ist.
Sie müssen an das ganze unter Einsatz von einer positiven Einstellung angehen.
Sobald Sie einen Salat essen, denken Sie daran, das ist ein besonders wichtiger Schritt.
Bei jedem Happen den Sie nehmen, denken Sie daran, dass er Sie zu Ihrem Wunschkörper bringt. Sobald Sie ein Stück Fleisch auf der Zunge zergehen lassen, denken Sie daran, dass dieses Stück sich nachher  im Muskelaufbau bezahlt macht. Sowie Sie Cardio-Training machen, dann glauben Sie daran, dass jeder Abschnitt hinauf dem Laufband ein Schritt näher zu Ihrem Traumkörper ist.
Jede Wiederholung beim Bankdrücken wirkt sich bejahend auf Ihre Muskeln aus, wenn Sie daran glauben!
Ziel setzen. Ziel verfolgen. Ziel erreichen.

Stuffe 3: Ergattern

Jetzt wissen Sie bereits was Sie wollen.
Sie haben Ihren persönlichen Plan erstellt, mithilfe dem, was Sie ergattern wollen.
Legendenhaft! Variieren Sie Ihr Tutorium, auf diese Weise wird es für Ihren Corpus keinesfalls farblos.
Sowie Sie sich was zu schlemmen machen, denken Sie daran, „Was will meine Wenigkeit erreichen?“
Verlieren Sie Ihr Ziel nie aus den Augen.
Sie trainieren fehlerfrei und momentan haben Sie auch schließlich die richtige Einstellung.
Das ist Erfolgversprechend, glauben Sie mir.
Wenn Sie sich trotzdem noch Beihilfe entgegennehmen möchten, nehmen Sie einen Coach.
Er wird Sie bis dato mehr anspornen und motivieren.
Sie schaffen das, denn nichts ist nicht machbar!







Category: Beauty | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.